Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Joomla! 3.7.2 | 05/2017

Panorama Vaihingen

Vaihinger Herbst 2011 – Presseschau

Kunsthandwerk und Kulinarisches

SIR vom 19.09.2011.
Stuttgart - Traditionell feiern - inzwischen schon seit 32 Jahren - die Vaihinger am dritten Septemberwochenende ihren "Vaihinger Herbst". Mit Kunsthandwerk und Köstlichkeiten der schwäbischen Küche lud am vergangenen Wochenende der Verbund Vaihinger Fachgeschäfte zum Bummeln durch die Gassen und Verweilen an den zahlreichen Ständen. Unser Leserfotograf arivle hat sich auf dem Vaihinger Herbst umgesehen.

>>> Link zur Bildgalerie der STZ Online-Redaktion.

Bummler mit Sonnentop und Regenjacke

Filderzeitung vom 19.09.2011. Von Ursula Vollmer.
Vaihingen. Beim diesjährigen Vaihinger Herbst zeigte sich der September von seiner wetterwendischen Seite. Das dritte Septemberwochenende - soviel steht seit 32 Jahren fest - gehört dem Vaihinger Herbst. Selten hat die Traditionsveranstaltung, die der Verbund Vaihinger Fachgeschäfte (VVF) auf die Beine stellt, allerdings zwei so unterschiedliche Wetteransichten gezeigt: Über Nacht schoben sich dicke Wolken vor die milde Spätsommersonne und verwässerten zum Leidwesen der Aktiven ein wenig die Gesamtbilanz. Doch vor allem am Samstag ist rund um den Vaihinger Markt und den Schwabenplatz kräftig gefeiert, gebummelt, gekauft und schnabuliert worden.

Der Genuss für den Gaumen reichte dabei von der heißen Roten über schwäbische Schmankerl wie Maultaschen, Dinnede und Kutteln bis hin zu zarten "Crêpes und Langos". Auch die "Käseritter" waren wieder pünktlich aus der Partnerstadt Melun angereist und servierten gut gelaunt zum leckeren Brie de Melun "ein Glas Wein (vom Guten!)". Ebenfalls abwechslungsreich das Angebot für die Ohren: Von zwei Bühnen perlten karibische Rhythmen, Partyklassiker, Reggae, Rock und Radiohits.

Schönes zum Mit-nach-Hause-nehmen präsentierten rund 40 Künstler und Kunsthandwerker. Wie Klaus Luhmann, Vorstandssprecher des VVF erläuterte, hatten die Organisatoren nach dem Motto "weniger ist mehr" in diesem Jahr besonderen Wert auf Qualität gelegt und deshalb zur Kunstmeile nur solche Aussteller eingeladen, die ihre Auslagen mit ebenso niveauvollen wie originellen Unikaten bestückten. Zu bestaunen gab es modische Accessoires wie bestickte Röcke und extravagante Armstulpen, Schmuck aus afrikanischen Perlen, florale und gefilzte Dekorationen, Feuerschalen für den Garten und feine Seifen fürs Bad.

An anderen Ständen türmten sich bergeweise Wollknäuel in den Körben. "Stricken ist wieder in", verkündete eine Maschenkünstlerin, die in ihren Kursen selbst Anfängerinnen mit zwei linken Händen zum Erfolgserlebnis verhelfen will. "Hier ist Befühlen erlaubt", wurde das Publikum auch von einer jungen Spinnerin ermuntert, die am selbst gedrechselten Spinnrad flauschige Schafwollstränge in wunderbar warmen Farbtönen produzierte.

"Keine Angst vor großen Tieren" hieß es ein paar Meter weiter: Neben fast schon filigran wirkenden Motorsägen-Skulpturen bevölkerten den Schwabenplatz langbeinige Riesen-Insekten des Künstlers Andreas Furtwängler - metallene Hingucker im XXL-Format.

Die jüngsten Besucher zog es allerdings nach nebenan zu den dortigen Attraktionen: zum Bungee-Trampolin etwa, zum Karussell oder zum Toben ins Strohlager, das am Samstag live unterm Zeltdach aufgehäuft worden war. Mit einem verkaufsoffenen Shopping-Sonntag - sicher eher für Eltern und gerade an trüben Tagen interessant - lockte der 32. Vaihinger Herbst in diesem Jahr wieder die ganze Familie.

>>> Link zum Artikel der Filderzeitung.

Vaihingen feiert seinen "Herbst"

Vaihinger Schaufenster vom 21.09.2011.
Beim Fest für alle Sinne mitreißende Rhytmen, heiße Typen, gute Angebote und Feines für Genießer.

>>> Download Ausgabe KW 38/Seite 11 als PDF-Datei.

VVF aktiv

>>> Link zur Bildgalerie des VVF

Fairtrade Town
Stuttgart-Vaihingen

Fairtrade-Town Stuttgart-Vaihingen

Über 4.000 Likes
bei Facebook

VVF 4000 Likes