Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Joomla! 3.8.2 | 11/2017

Panorama Vaihingen

E-Mobilität in Stuttgart-Vaihingen

E-Mobilität in Stuttgart-Vaihingen

Derzeitig basiert unser Individualverkehr vorwiegend auf der Nutzung fossiler Energieressourcen. Begrenzte fossile Energievorräte, Klimawandel, Lärm und Abgase beeinträchtigen und beeinflussen nicht nur unsere Art der Fortbewegung sondern auch unsere Lebensqualität.

Die sukzessive Ausweitung der Elektromobilität in Stuttgart bietet somit auch den Stadtbezirken eine gute Möglichkeit Ziele wie Senkung der Schadstoff- und Feinstaub-Emissionen in den Städten zu erreichen. Eine zunehmende Elektromobilität erfordert den Aufbau einer neuen Infrastruktur, damit die Wiederaufladung der elektrochemischen Speicher gewährleistet ist.

In Stuttgart-Vaihingen existieren bereits sieben Elektro-Tankstellen:

  • Handwerkstraße 15 (Dekra)
  • Hauptstraße 5
  • Liebknechtstraße 29
  • Melunerstraße 3
  • Pfaffenwaldring 59
  • Schulze-Delitzsch-Straße 25 (LAPP Kabel)
  • Vollmoellerstraße 17B

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen aber schon jetzt, dass über die bestehenden Anlagen hinaus für Stuttgart-Vaihingen ein weiterer Bedarf an neun Elektroladestationen besteht.

In puncto Kosten gibt es momentan noch unterschiedliche Formen, und zwar von kostenfrei bis kostengünstig. So erfolgt das Tanken an den Ladestationen der EnBW über eine vorab erworbene Ladekarte. Diese wird auf das Symbol der Ladestation gehalten, der Preis wird angezeigt und die Klappe zum gewählten Ladestecker kann geöffnet werden. Dabei unterscheidet man zwischen dem s.g. Turbostecker, für Ladeströme mit einer Stromstärke bis zu 22 kW für schnelles laden von E-Fahrzeuge und den Schuko-Steckern für E-Bikes, E-Roller und Pedelecs, die meist über den normalen Haushaltsstrom mit max. 3,6 kW geladen werden.

Derzeit gibt es in Stuttgart 38 Ladestationen, bis Ende 2012 soll dieses Netz auf 150 Standorte und bis Ende 2013 sogar auf 250 ausgeweitet werden. Darüber sollen zusätzliche Anreize für die Nutzung und Anschaffung von Elektrofahrzeugen geschaffen und die stadteigenen Stadtwerke eingebunden werden können. Von der Stadt wurde bereits vorgeschlagen, versuchsweise zu gestatten, dass Elektrofahrzeuge kostenlos auf städtisch bewirtschafteten Parkplätzen abgestellt werden können.

In diesem Herbst startet das neue Mobilitätskonzept „car2go" auch in Stuttgart in die Projektphase mit 300 elektrisch betriebenen Miet-Smarts.

Weitere Informationen zur E-Mobilität in Stuttgart:

Zentrum für Elektro-Mobilität
www.stuttgart.de/zentrum-emobilitaet/

Ladestationskarte EnBW
www.enbw.com/content/de/privatkunden/innovative_tech/e_mobility/ladestation/index.jsp

Ladezonen und Tarife
www.enbw.com/content/de/privatkunden/innovative_tech/e_mobility/elektronauten-ladekarte/einfach_tanken/index.jsp

Fairtrade Town
Stuttgart-Vaihingen

Fairtrade-Town Stuttgart-Vaihingen

Über 5.000 Likes
bei Facebook

VVF 5000 Likes